Schulungen und Seminare

Mittwoch, 06.05.2020

Seminar-Details

Datum: 06. Mai 2020
Ort: 59519 Möhnesee
Dauer: 9.00 - ca. 16.00 Uhr
Gebühr: 385,00 € zzgl. MwSt. / Person
Dozenten: Dipl.- Ing. Jürgen Stratenschulte (Stratenschulte Messtechnik)
Oliver Steffen M.Sc. (Svantek Deutschland GmbH)
Hinweis: Das Seminar wird von unserer Partnerfirma Ingenieurbüro Stratenschulte organisiert, durchgeführt und abgerechnet.

Seminar-Beschreibung

Das Thema Lärm wird in Zukunft in den unterschiedlichsten Bereichen (z.B. Gewerbe, Nachbarschaft, Freizeit, Gaststätten, Baulärm) eine immer größere Rolle spielen. Dieser Tatsache wollen wir in unserem Seminar "Grundlagen der Schallimmissionsmessungen" Rechnung tragen, indem wir die Teilnehmer auf diverse Messaufgaben sowohl fachlich als auch praktisch vorbereiten.

Unter Berücksichtigung der TA-Lärm und der Freizeitlärmrichtlinie und der AVV Baulärm wird dem einzelnen Teilnehmer vermittelt, wie die verschiedenen Lärmsituationen einzuschätzen und zu beurteilen sind.Im Vordergrund steht während des ganzen Tages die praxisorientierte Ausbildung. Es werden verschiedene Messübungen durchgeführt.

Dabei ist das Seminar auch für Personen empfehlenswert, die sich mit der Thematik auseinandersetzen müssen, denen aber kein eigenes Messgerät zur Verfügung steht. Sie werden mit dem notwendigen Messequipment vertraut gemacht und lernen dessen unterschiedliche Einsatzmöglichkeiten kennen.

Ziel ist es, dass am Ende des Seminartages jeder Teilnehmer in der Lage ist selbstständig orientierende Messungen im Bereich Nachbarschaftslärm, Freizeitlärm und Gaststätten- und Gewerbelärm durchzuführen und einen Messbericht zu erstellen.

Programm

  • Grundlagen der technischen Akustik
  • Rechnen mit Logarithmen und Pegeln
  • Wirkung von Lärm auf den Menschen
  • Messtechnik; Messgeräte; Messung schwankender Geräusche; LAeq, LAFmax, LAFTeq etc.; Messdurchführung
  • Messung und Beurteilung von Nachbarschafts-, Gaststätten- und Gewerbelärm nach TA-Lärm und der Freizeitlärmrichtlinie
  • Messung und Beurteilung von Freizeitlärm z.B.: Volksfeste, Schützenfeste, Diskothekenveranstaltungen, Rummelplätze, Bolzplätze, Zirkusse, Freibäder etc.
  • Besonderheiten bei der Beurteilung von Sportanlagen
  • Beispiele aus der Praxis
  • Messübungen

Im Vordergrund steht dabei immer die praktische Durchführung und Diskussion.

Dienstag, 12.05.2020

Seminar-Details

Datum: 12. Mai 2020
Ort: 59519 Möhnesee
Dauer: 9.00 - ca. 17.00 Uhr
Gebühr: 385,00 € zzgl. MwSt. / Person
Dozenten: Dipl.- Ing. Jürgen Stratenschulte (Stratenschulte Messtechnik)
Oliver Steffen M.Sc. (Svantek Deutschland GmbH)
Hinweis: Das Seminar wird von unserer Partnerfirma Ingenieurbüro Stratenschulte organisiert, durchgeführt und abgerechnet.

Seminar-Beschreibung

Durch die Einführung der LärmVibrationsArbSchV (Lärm- und Vibrations- Arbeitsschutzverordnung) vom 06. März 2007 müssen auch die Vibrationen, die am Arbeitssplatz entstehen können, überprüft und evt. gemessen werden.
Hier kommt es zu vielen Fragen, die wir in diesem Seminar beantworten werden:

Vibrationsmessungen:

  • Wie kann ich Vibrationen (Ganzkörper und Hand/Arm) am Arbeitsplatz messen ?
  • Welche Richtwerte/ Auslösewerte sind gültig?
  • Welche Messwerte müssen gemessen werden ?
  • Welcher Messwert in meinem Messgerät ist der richtige ?
  • Wann sind technische Vibrationsschutzmaßnahmen gefordert?
  • Was sollten die Betriebe tun? (TOP)

Programm

Vibrationsmessungen am Arbeitsplatz:

  • Grundlagen der Schwingungsmesstechnik
  • Ganzkörper- und Hand/ Arm- Schwingungsmessungen
  • Gefährdungsbeurteilung an Arbeitsplätzen
  • Auslöse- und Expositionsgrenzwert
  • Messtechnik und Messdurchführung
  • Auswertung der Messergebnisse
  • Praktische Übungen
  • Schutzmaßnahmen
Mittwoch, 13.05.2020

Seminar-Details

Datum: 13. Mai 2020
Ort: 59519 Möhnesee
Dauer: 9.00 - ca. 17.00 Uhr
Gebühr: 385,00 € zzgl. MwSt. / Person
Gebühr Fachkundeprüfung inkl. Bescheinigung: 125,00 € zzgl. MwSt. / Person
Dozenten: Dipl.- Ing. Jürgen Stratenschulte (Stratenschulte Messtechnik)
Oliver Steffen M.Sc. (Svantek Deutschland GmbH)
Hinweis: Das Seminar wird von unserer Partnerfirma Ingenieurbüro Stratenschulte organisiert, durchgeführt und abgerechnet.

Seminar-Beschreibung

Hinweis

Am Ende des Seminars bieten wir eine Prüfung an. Bei bestandener Prüfung bekommt der Seminarteilnehmer eine Bescheinigung (Fachkundenachweis), dass er an einer Ausbildung nach dem DGUV Grundsatz 309-010 erfolgreich teilgenommen hat. Die Prüfung bieten wir zunächst für die Durchführung von Lärmmessungen an.

Durch die Einführung der LärmVibrationsArbSchV (Lärm- und Vibrations- Arbeitsschutzverordnung) vom 06. März 2007 und der ASR 3.7 im Mai 2018 sind bei vielen Anwendern, verschiedenste Fragen aufgetreten:

Lärmmessungen:

  • Was hat sich geändert
  • Welche Richtwerte/ Auslösewerte sind gültig?
  • Wie gehe ich mit der DIN EN ISO 9612 um
  • Wie ist die Lärmexposition zu ermitteln?
  • Welche Messwerte müssen gemessen werden ?
  • Was steht in der ASR 3.7 und wie gehe ich damit um ?
  • Welcher Messwert in meinem Messgerät ist der richtige ?
  • Welcher Gehörschutz ist der Richtige ?
  • Wann sind technische Lärmschutzmaßnahmen gefordert?
  • Was sollten die Betriebe tun? (TOP)

Das Fachseminar wird auf all diese Fragen genau eingehen und die Theorie durch praktische Messübungen vertiefen.

Für die Messübungen stellen wir Messgeräte zur Verfügung. Es können aber selbstverständlich auch eigene Messgeräte mitgebracht werden.

Programm

Lärmmessungen am Arbeitsplatz

  • Grundlagen der technischen Akustik
  • Lärmwirkungen
  • Der Schalldruckpegel am Arbeitsplatz
  • Lärm- und Vibrations- Arbeitsschutzverordnung 
  • DIN EN ISO 9612: 2009
  • ASR 3.7
  • Nachhallzeitmessungen nach ASR 3.7 und DIN 18041
  • Unterer und oberer Auslösewert
  • Gefährdungsbeurteilung an Arbeitsplätzen 
  • Ermittlung der Lärmexposition
  • Erstellen von Messberichten
  • Erstellen von Lärmkatastern 
  • Der Emissions- Schalldruckpegel am Arbeitsplatz (Einführung)
  • Messparameter (LpA, LpCpeak, LAeq, LAFmax etc.)
  • Wahl des richtigen Gehörschutzes
  • Technische und organisatorische Schallschutzmaßnahmen
  • Persönliche Schutzmaßnahmen
  • Schallpegelmessgeräte: Welchen Messwert muss ich in meinem Schallpegelmesser für die verschiedenen Aufgaben nehmen?
  • Praktische Übungen (jeder Seminarteilnehmer führt selber Messungen durch) 
  • Ermittelung und Berechnung des Emissions- Schalldruckpegel am Arbeitsplatz nach den gültigen Normen
Donnerstag, 14.05.2020

Seminar-Details

Datum: 14. Mai 2020
Ort: 59519 Möhnesee
Dauer: 9.00 - ca. 17.00 Uhr
Gebühr: 495,00 € zzgl. MwSt. / Person
Dozenten: Dr.-Ing. Frank Jordan (Dr-Jordan-Design)
Dipl. Ing- (FH) Michael Fuchs (Fuchs – Raumingenieure GmbH)
Dipl.- Ing. Jürgen Stratenschulte (Stratenschulte Messtechnik)
Hinweis: Das Seminar wird von unserer Partnerfirma Ingenieurbüro Stratenschulte organisiert, durchgeführt und abgerechnet.

Seminar-Beschreibung

Moderne Räume müssen heutzutage hohen Anforderungen genügen. Neben gestalterischen Aspekten steht die menschliche Kommunikation immer mehr im Vordergrund. Dies gilt nicht nur für Schulungsräume sondern insbesondere für Büroräume. Eine ungünstige Akustik kann den Nutzen eines Raumes erheblich einschränken.

Die Akustik kann jedoch nur mit spezialisierter Messtechnik objektiv erfasst werden. Mit diesem Seminar wird auch der „Nichtakustiker" in die Lage versetzt, verschiedene akustische Messungen auf einfache Weise reproduzierbar durchzuführen.

Den Schwerpunkt bildet hierbei die Nachhallzeit (DIN 3382). Es werden aber auch die Messung des Hintergrundpegels, sowie die Sprachverständlichkeit (STI/RASTI) behandelt.

Neben der Messung der Nachhallzeit werden auch Beispielrechnungen zur optimierung von Räumen durchgeführt.

Moderne PC-gestützte System ermöglichen Messungen und Dokumentationen auf einfache Weise. Mit diesem Seminar bekommen Sie eine solide Einführung in die Raumakustik, können Messungen selbständig durchführen sowie die Ergebnisse korrekt interpretieren. Weiterhin stellen wir verschiedene Maßnahmen zur Verbesserung der Raumakustik vor und erläutern die Wirkungsweise aber auch die Grenzen von Absorbern.

Neben den Grundlagen führen wir auch verschiedene Messungen direkt durch und können so verschiedene Effekte anschaulich demonstrieren.

Programm

  • Einführung in die Raumakustik
  • Schallausbreitung und Absorption
  • Nachhallzeit RT60
  • Messverfahren zur Nachhallzeit (Rauschen, Impuls, Chirp/ Sinus Sweep)
  • Abschätzung nach Sabine
  • Nachhallzeit im Raum berechnen
  • Anforderungen moderner Räume
  • Wirkungsweise und Einsatz von Absorbern zur Verbesserung der Raumakustik
  • Positionierung von Absorbern
  • Einfluss der Absorber-Ausführung auf die Schallabsorption
  • Möglichkeiten bzw. Unterschiede Flächige Absorber vs. Absorber als Element
  • Prüfzeugnis Schallabsorption – Was ist wichtig, was kann daraus gelesen werden
  • Möglichkeiten der Zonierung (Freistehende Absorber, Möglichkeiten, Abhängigkeiten)
  • Exkurs Hallraummessung
  • Einführung in die Messung der Sprachverständlichkeit
  • Messung der Raumakustik in Büros nach DIN 3382-3
  • Auswertung nach DIN 18041
  • Schallpegelmessungen
  • Bewertungsfilter (A/C/Z)
  • Terzanalysator
  • Erläuterung verschiedener Messparameter (LAEQ, LAFmax etc.)

Im Vordergrund steht dabei immer die praktische Durchführung und Diskussion.

Freitag, 15.05.2020

Seminar-Details

Datum: 15. Mai 2020
Ort: 59519 Möhnesee
Dauer: 9.00 - ca. 16.00 Uhr
Gebühr: 385,00 € zzgl. MwSt. / Person
Dozenten: Dipl.- Ing. Jürgen Stratenschulte (Stratenschulte Messtechnik)
Eugen Reinelt (Svantek Deutschland GmbH)
Oliver Steffen M.Sc. (Svantek Deutschland GmbH)
Hinweis: Das Seminar wird von unserer Partnerfirma Ingenieurbüro Stratenschulte organisiert, durchgeführt und abgerechnet.

Seminar-Beschreibung

In dieser Schulung werden dem SVANTEK Kunden die Bedienung und Funktionsweisen der SVANTEK Software und der SVANTEK Schallpegelmesser SVAN 97X und SV 10X vermittelt. Wähend des Tages steht die Praxisorientierte Ausbildung im Vordergrund.

Programm

  • Bedienung und Funktionsumfang der Software SVAN PC++, PC++ EM Modul und Supervisor
  • Bedienung und Funktionsumfang der SVANTEK Schallpegelmesser SVAN 971, 977, 979 und SV 104 Serie
  • Messübungen
  • Beispiele aus der Praxis

Im Vordergrund steht dabei immer die praktische Durchführung und Diskussion.

Dienstag, 29.09.2020

Seminar-Details

Datum: 29. September 2020
Ort: 59519 Möhnesee
Dauer: 9.00 - ca. 17.00 Uhr
Gebühr: 495,00 € zzgl. MwSt. / Person
Dozenten: Dipl.-Ing. Roland Kurz (Kurz und Fischer GmbH Ingenieurgesellschaft)
Dipl.-Ing. Michael Gierga (Kurz und Fischer GmbH Ingenieurgesellschaft)
Dipl.- Ing. Jürgen Stratenschulte (Stratenschulte Messtechnik)
Hinweis: Das Seminar wird von unserer Partnerfirma Ingenieurbüro Stratenschulte organisiert, durchgeführt und abgerechnet.

Seminar-Beschreibung

Das Tages- Seminar ist ideal für Bauingenieure, Architekten, Baufirmen, Behörden, Ingenieurbüros und alle Interessenten die sich mit der Bauakustik beschäftigen.

Neben den Grundlagen wird besonders auf die praktische Ausführung des Schallschutzes eingegangen. In Messübungen werden praxisnah Luft – und Trittschallmessungen gezeigt und ausgewertet.

Die Referenten

Dipl.-Ing. Michael Gierga
Geschäftsführender Gesellschafter der Kurz und Fischer GmbH Ingenieurgesellschaft, Bottrop

  • Fachveröffentlichungen zu dem Thema „Energiesparendes Bauen“ und „Schallschutz im Mauerwerksbau“
  • Mitarbeit in Normungsausschüssen des DIN und CEN
  • Staatlich anerkannter Sachverständiger für den Wärme- und Schallschutz NRW
  • Sachverständiger für die energetische Bewertung von Wohngebäuden
  • zahlreiche Fachvorträge und Schulungen zu den Themen der angewandten Bauphysik

Dipl.-Ing. Roland Kurz
ö. b. u. v. SV sowie Geschäftsführender Gesellschafter und Gründer der Kurz und Fischer GmbH Ingenieurgesellschaft, Winnenden

  • Studium der Bauphysik, seit 1989 geschäftsführender Gesellschafter und Leiter der sachverständigen Prüfstelle für VMPA-Messungen sowie der Immissionsmessstelle
  • Berater der STEP GmbH (schalltechnisches Treppen-, Entwicklungs- und Prüfinstitut)
  • öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Schallschutz (IHK Region Stuttgart)
  • DGNB Consultant; Mitglied im Norm-Hauptausschuss DIN 4109 (Schallschutz)
  • Lehrbeauftragter an der Hochschule für Technik in Stuttgart

Programm

  • Grundlagen der Akustik
  • Grundlagen der Bauakustik
  • Anforderungen, Normen und Richtlinien
    - DIN EN ISO 16283 Teil 1 und 2 Luft- und Trittschallmessung am Bau
    - DIN EN ISO 10032 Installationsgeräusche und haustechnische Anlagen am Bau
    - Mindestanforderungen und Vorschläge für einen erhöhten Schallschutz (DIN 4109, VDI 4100, DEGA Schallschutzausweis)
    - DIN EN ISO 717-1 und -2 Bewertungsverfahren
    - DIN EN ISO 3382-2 Nachhallmessung in gewöhnlichen Räumen
  • Rechtliche Grundlagen
    Rechtsprechungen zum Schallschutz:
    - Welcher Schallschutz ist geschuldet? - a.a.R.d.T
    - typische Fehler in der Baubeschreibung
  • Bauakustische Kenngrößen
    - Luftschall: Bau-Schalldämm-Maß R; R; R´w; R´w,res; R´w45
    - Trittschall: Norm-Trittschallpegel: L´n; L´n,w
    - Installationsgeräusche und Pegel aus Haustechnischen Anlagen LAFmax,n
    - C-Koeffizienten C, Ctr
    - Nachhallzeit T20;T30
  • Prognose- und Nachweisverfahren zum baulichen Schallschutz und Schallschutz gegen Außenlärm
  • Messtechnik für die Bauakustik
  • Durchführung von bauakustischen Messungen (Trittschall, Luftschall)
  • Auswertung der Messungen und Berichtserstellung
  • Interpretation von Schalldämmkurven
  • Probleme bei der Bauausführung
    Typische Bauakustische Schadensfälle und deren Vermeidung
    - Geräusche von haustechnischen Anlagen
    - Schallschutz im eigenen Wohnbereich
    - Schallschutz gegen Außenlärm
    - Luft- und Trittschalldämmung zum Nachbarn

Im Vordergrund steht dabei immer die praktische Durchführung und Diskussion.

Copyright 2020 © SVANTEK Deutschland GmbH
Es werden notwendige Cookies, Google Fonts, Google Maps, OpenStreetMap, Youtube und Google Analytics geladen. Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und unserem Impressum.